Gesundheitsbroschüren

Informationen und Beratung

A-plus Apotheken bieten ihren Kunden nicht nur freundliche und kompetente Beratung:

Damit Sie die Möglichkeit haben, die erhaltenen Informationen zu Hause weiter zu vertiefen, können Sie hier als kostenlosen zusätzlichen Service produkt- und herstellerneutrale Informationstexte einsehen. Fast alle Krankheitsfelder, Risikofaktoren bzw. Präventionsbereiche werden durch eine Broschüre abgedeckt.

Gesund und schlank – ein Leben lang!

Viele Menschen sind unzufrieden mit ihrem Gewicht. Unzählige Diäten sind bekannt, um ein gesundes Körpergewicht zu erreichen. Vielleicht haben Sie auch einige ausprobiert. Sie werden schnell bemerkt haben, dass es keine Wunderdiät gibt. Wir möchten Ihnen deshalb einige Tipps geben, wie Sie erfolgreich zu Ihrem Wohlfühlgewicht kommen können und wie Ihr Erfolg von Dauer gekrönt sein kann. Auf dem Weg zu Ihrem persönlichen Wohlfühlgewicht müssen Sie nicht hungern. Ihnen sollte aber bewusst sein, dass nicht das Volumen vertilgter Mahlzeiten entscheidend ist, sondern deren Energiegehalt.

12 Regeln zum Wohlfühlgewicht

1 Wer Fett verlieren will, muss Energie verheizen!

Fett ist gespeicherte Energie. Die Kombination von Bewegung und gesunder Ernährung ist unerlässlich. Vom Kalorienzählen allein wird man nicht schlank. Körpertraining beschleunigt Stoffwechselvorgänge. Während Sie Sport treiben, sind Sie abgelenkt von Ihrer Lust auf Süßes. Ein trainierter Körper verbraucht selbst im Ruhezustand mehr Kalorien als ein untrainierter, da mehr Muskeln aufgebaut worden sind. Regelmäßiges Ausdauertraining bringt mehr als kurze Kraftakte. Nutzen Sie jede Gelegenheit im Alltag zu mehr Bewegung: Treppensteigen, Wege zu Fuß oder mit dem Fahrrad erledigen.

2 Analysieren Sie Ihre derzeitigen Essgewohnheiten!

Bevor Sie mit der Diät beginnen, sollten Sie mindestens eine Woche vorher ein Protokoll über Ihre Ernährungsgewohnheiten führen. So wird Ihnen am besten bewusst, an welchen Stellen Sie Kalorien einsparen können. Wenn Sie abnehmen möchten, sollten Sie für Ihre Zukunft eine kalorienreduzierte Mischkost anstreben, bei der insbesondere Kohlenhydrate eingespart werden zugunsten eines erhöhten Anteils an Ballaststoffen! Meiden Sie Einladungen zum Essen. Informieren Sie Ihre Mitmenschen über Ihr geplantes Vorhaben. Schließen Sie sich mit Gleichgesinnten zusammen.

3 Vergessen Sie gängige Gewichtstabellen!

Vergessen Sie Gewichts-/Größentabellen, die in verschiedenen Medien publiziert werden. Individuelle Unterschiede im Knochenbau und in der Muskelentwicklung werden dort nicht berücksichtigt. Diese Tabellen können höchstens ein ungefährer Anhaltspunkt sein. Beurteilen Sie Ihren Körper und entscheiden Sie sich für Ihr eigenes gesundes Wohlfühlgewicht.

4 Stellen Sie eine Liste der Nahrungsmittel zusammen, die es zu meiden gilt!

Dazu gehören auf jeden Fall: Alkohol, Süßigkeiten, Weißbrot, Kuchen, fettreiches Fleisch, Cola, Brause, Chips und andere Fernsehnahrung.

5 Mehr als ein Kilo Fett in der Woche kann man nicht abbauen!

Alle anderen Aussagen, wie sie in der Werbung wiederzufinden sind, sind nicht nur falsch, sondern auch für denjenigen, der sich für einen gesunden Weg zum Abnehmen entschieden hat, demoralisierend. Der anfänglich schnelle Gewichtsverlust bei drastischen Schlankheitsdiäten ist nur auf einen Verlust an Wasser zurückzuführen. Sie möchten aber überschüssiges Körperfett verlieren! Wiegen Sie sich nur einmal in der Woche. Sie brauchen sehr viel Geduld.

6 Kalorienaufteilung pro Tag

Die allgemein verbreitete Meinung, fünf kleine Mahlzeiten sind drei größeren vorzuziehen, ist nur bedingt richtig. Diese Regel gilt nur für normalgewichtige Personen mit einer gesunden Stoffwechsellage. Für extrem Übergewichtige kann das Drei-Mahlzeiten-Konzept angebrachter sein. Stark Übergewichtige haben erhöhte Insulinspiegel. Insulin behindert den Fettabbau. In dem Moment, wo der Übergewichtige auch nur kleine Mengen Nahrung zu sich nimmt, steigt der Insulinspiegel sofort wieder an. Fettabbau findet aber nur bei niedrigen Insulinspiegeln statt. Aus diesem Grunde kann es für stark Übergewichtige sinnvoll sein, zwischen den Mahlzeiten relativ große Abstände, also mindestens vier bis sechs Stunden, einzuhalten.

7 Optimieren Sie die Qualität der aufgenommenen Fette!

Nicht nur aus diätetischen, sondern auch aus gesundheitlichen Gründen sollte drastisch an Fetten gespart werden. Dennoch hat das Fett wichtige Aufgaben zu erfüllen und ist daher – in Maßen – unentbehrlich. Die Qualität der Fette ist entscheidend für ihre Gesundheit. Tierische Fette sind auf ein Minimum zu reduzieren und pflanzlichen Ölen ist der Vorzug zu geben. Gesunde Öle wie Soja-, Lein-, Sonnenblumen-, Oliven-, Distel und Maiskeimöl verbessern nicht nur die Fließeigenschaften des Blutes, sondern werden auch besser verbrannt und können dementsprechend schlecht in den Fettzellen gespeichert werden. Die in den Ölen enthaltenen ungesättigten Fettsäuren sind auch in der Lage, den Fettabbau im Körper anzuregen. Auch Seefisch (Lachs, Makrele) enthält höhere Anteile dieser ungesättigten Fettsäuren und sollte deshalb regelmäßig verzehrt werden.

8 Sparen Sie Fett, wo immer Sie können!

Grillen Sie Fleisch. Braten Sie Fleisch in einer beschichteten Pfanne. Garen Sie im Römertopf. Meiden Sie panierte Mahlzeiten. Verfeinern Sie Sauce nicht mit Crème fraîche, Schmand oder Butter, sondern maximal mit saurer Sahne. Pommes frites werden statt in der Friteuse fettlos auch im Backofen knusprig.

9 Essen Sie sich mit den richtigen Kohlenhydraten satt!

Lassen Sie kein Hungergefühl aufkommen. Essen Sie zwischendurch Frischobst oder Vollkornzwieback. Essen Sie 20 Minuten vor der Hauptmahlzeit einen ballaststoffhaltigen Rohkostsalat. Solange dauert es bis zum Eintreten eines Sättigungsgefühls. Es fällt Ihnen dann bei der Hauptmahlzeit leichter, „Nein“ zu sagen. Ersetzen Sie Zucker durch Süßstoff. Der Zucker versteckt sich auch in Schokolade, Kuchen und Eis. Meiden Sie diese Produkte. Essen Sie wenig davon, aber mit Genuss. Essen Sie ballaststoffreiche Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Vollkornprodukte. Sie sättigen, da sie im Magen bei reichlicher Flüssigkeitszufuhr gut aufquellen und zum großen Teil wieder unverdaut ausgeschieden werden.

10 Trinken Sie viel!

Zwei Liter am Tag sind ein absolutes Muss. Achten Sie auf kalorienarme Getränke wie Mineralwasser und Tee. Fruchtsäfte sollten Sie verdünnen. Alkohol, Limonade und Cola sind zu meiden. Die reichliche Flüssigkeitszufuhr ist notwendig, damit die Ballaststoffe quellen können. So kann es nicht zu Verstopfung oder Darmverschluss kommen.

11 Meiden Sie Salz

Kochsalz bindet Wasser und Ihr Gewicht steigt. Kochsalz ist viel in Käse, Wurst und Fertiggerichten enthalten.

12 Sonst noch etwas zu beachten?

  • Gehen Sie nie mit leerem Magen und ohne Einkaufsliste zum Lebensmittelkauf. Ihr Korb wird garantiert weniger voll. Das schont Ihre Gesundheit ebenso wie Ihren Geldbeutel. Kaufen Sie gar nicht erst Lebensmittel ein, die auf der Verbotsliste stehen. So fällt Ihnen der Verzicht zu Hause viel leichter.
  • Überladen Sie Ihren Teller nicht. Nehmen Sie sich von dem angebotenen Essen Teilmengen. So haben Sie nicht das Gefühl, auf etwas verzichten zu müssen.
  • Nehmen Sie sich Zeit zum Essen und genießen Sie es ganz bewusst. Essen Sie nicht einfach so nebenher.
  • Vermeiden Sie das Abschmecken, denn Gewürze regen die Verdauung und den Appetit an.

Wir wünschen Ihnen die für das Abnehmen notwendige Geduld und Disziplin. Ihr Körper wird es Ihnen mit andauernder Gesundheit danken und Sie werden sich wohler fühlen.

  • Medikament vorbestellen
  • Rezepte einlösen
  • Foto senden
  • Newsletteranmeldung
  • Notdienst

Medikamentenvorbestellung

Bestellen Sie Medikamente zur Abholung vor. So haben wir diese vorrätig und Sie vermeiden unnötige Wartezeiten. In unserem Shop sehen Sie alle verfügbaren Medikamente und können Ihre Reservierung/Bestellung abschließen.

Keine Haftung für Fehler. Alle Abbildungen ähnlich. Die Angebote gelten solange der Vorrat reicht und werden in haushaltsüblichen Mengen angeboten. Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und als unverbindliche Preisempfehlung der A-plus Service GmbH. Alle Angebote gültig vom 1.06.2017 bis 30.06.2017.
* Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
** Unser regulärer Verkaufspreis

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.